Freitag, 17. Oktober 2014

Imkerei Katja Baudis


Honig aus dem Naturschutzgebiet Okerauen, gelegen am Grünen Band mit dem Harzer Grenzweg und umgeben von artenreichen Wegen, Wiesen und Feldern...

Vor zwei Jahren flogen die Bienen in Katja Baudis' Leben. Naturverbunden, wie sie schon immer war und voller Leidenschaft für alles, was kreucht und fleucht, hat sie sich zur Hobby-Imkerin entwickelt. Durch Selbststudium und Imkerlehrgang weiß sie alles, was eine verantwortungsbewusste Imkerin über das Halten von Bienenvölkern wissen muss. 

Ihre ersten Bienenvölker - die in ihrem Garten inmitten von Blumen und Kräutern zuhause sind - geben ihr Recht und belohnen sie mit ihrem emsigen Treiben und einem geschmacklich einzigartigen, vollmundigen Honig. 

Der Honig der Imkerei Katja Baudis entspricht den Vorgaben der deutschen Honigverordnung sowie den noch strengeren Richtlinien des deutschen Imkerbundes. Durch tägliches vorsichtiges Rühren vor dem Abfüllen wird der Honig cremig und bleibt dadurch auch im Glas noch zartschmelzend bis zum Genuss des letzten Löffels. 


Die Honigernte aber ist für die Imkerin kein Selbstzweck. Vielmehr sorgen ihre Bienen durch ihre fleißige Bestäubung dafür, dass die Artenvielfalt erhalten bleibt und auch im nächsten Sommer wieder viele wilde Blumen, Kräuter, Sträucher und Obstbäume erblühen. Äpfel, Zwetschen, Birnen, Kirschen und viele andere sind auf die Unterstützung durch die Bienen angewiesen. Bienenhaltung leistet also einen wichtigen Beitrag zum Erhalt unserer Lebensgrundlagen.

Wer auf den Geschmack gekommen ist und den Honig erwerben möchte: Auf Heimathonig.de gibt es einen Online-Shop von Frau Baudis - hier können Sie ihre aktuellen Honigsorten bequem bestellen.

Möchten Sie den Honig lieber selbst abholen? Auch das ist möglich. Rufen Sie bitte zunächst an, damit Sie nicht vor verschlossenen Türen stehen. Katja Baudis ist zu erreichen unter:

Katja Baudis, Martin-Luther-Str. 23, 38315 Schladen
Telefon 05335 808639 oder mobil 0160 977 80850

Auch  im Landhaus Kemper wartet ein großer Teil der diesjährigen Honigernte darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Kommentare:

  1. ...und vsoeben die ersten 6 Gläser verkauft,Katja Baudis...
    Doro Kemper grüsst.

    AntwortenLöschen

Hinweis für Leser/innen, die hier kommentieren möchten, ohne sich vorher irgendwo anmelden zu müssen: Bitte die Option "Anonym" verwenden und dann den Kommentar trotzdem gern mit (Vor-)Namen "unterschreiben". Besten Dank.