Donnerstag, 22. Juni 2017

Veranstaltungskalender

Hier finden Sie künftig Termine und Veranstaltungen rund um Slow Food Harz. Für Termindetails klicken Sie einfach auf den gewünschten Termin.

Freitag, 28. April 2017

Runx-Munx und Quatschgenkuchen

Ein kurzweiliger Ausflug in die traditionelle Harzer Küche



Wer kennt Hageltuten, Keileken oder Puttäppel? Schonmal Worschtsupp oder Harzer Knüste probiert? Wie schade, dass die traditionelle Harzer Küche ‒ ebenso wie die wunderbaren plattdeutschen Wörter ‒ beinahe in Vergessenheit geraten sind. 

Wir von Slow Food Harz und der Kreisvolkshochschule Goslar haben uns deshalb zusammen mit 20 sehr interessierten Teilnehmer(inne)n auf einen Ausflug in die kulinarische und sprachliche Vergangenheit des Harzes begeben - bzw. ins Polsterberger Hubhaus.

In der heutigen Zeit, in der wir uns mehr und mehr auf die Schätze unserer Region besinnen und wieder lernen, natürliche Lebensmittel im Laufe der Jahreszeiten zu genießen und wir auch das Selbermachen, -kochen und Einwecken neu entdecken, fanden wir den richtigen Zeitpunkt für “Runx-Munx und Quatschgenkuchen” gekommen. Viele andere fanden das auch, denn über die vorgesehene Höchst-Teilnehmerzahl hinaus mussten noch zahlreiche Harzfreunde und -freundinnen auf der Warteliste ausharren. Und da harren Sie noch heute, denn wir waren tatsächlich restlos ausgebucht. (Wir hoffen, wir sehen uns bei späterer Gelegenheit!)

Antje Radcke von Slow Food Harz erzählte unterhaltsame Geschichten rund um die kulinarischen Sitten und Gebräuche längst vergangener Zeiten, berichtete von Rezepten, die heute in Vergessenheit geraten sind und die zum Teil auch deshalb nicht mehr nachgekocht werden, weil wir bestimmte Geschmacksnoten “verlernt” haben ‒ oder wie steht es mit Ihrer Lust auf Vogelbeermarmelade? Und sie stellte typische Zutaten der traditionellen Harzer Küche vor, die auch heute noch - inzwischen weitgehend unbeachtet - in unserer Region wachsen oder wieder angebaut, gezüchtet, erzeugt werden.

Beate Engel, die Wirtin des Polsterberger Hubhauses und ebenfalls bei Slow Food Harz aktiv, hatte für uns zum krönenden Abschluss der Veranstaltung eine Auswahl kulinarischer Spezialitäten der traditionellen Harzer Küche zum Kosten, Schmecken und Genießen zubereitet. So manche/r Teilnehmer/in hat hier tatsächlich neue Geschmackserlebnisse erfahren, z.B. in Form der süßfruchtigen Brotsuppe (ohne Stücke!), der Frühlingskräutersuppe (mit Köstlichkeiten direkt aus der Natur), dem Ziwwelklump, dem Würzfleisch oder der süßen Kartoffeltorte. Ein Hoch auf die Köchin!

Es war ein sehr anregender Abend, zu dessen Gelingen selbstverständlich auch die engagierten Teilnehmer/innen durch ihr Wissen und ihre Erfahrung beigetragen haben. Herzlichen Dank dafür!



Sonntag, 19. März 2017

Kulinarisches Kino in Weinlaune

Es geht weiter mit dem "Kulinarischen Kino" in Wernigerode!

Unser nächster Film heißt ... nein, das wird eine Überraschung. Was wir aber gern schonmal verraten: Es geht um das Thema Wein ‒ mit anschließender Weinverkostung.

Den Film zeigen wir

am Mittwoch, 5. April 2017 ab 19:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

in der 
„Kemenate“
Kunst- und Kulturverein Wernigerode
Marktstraße 1

anschließend

Weinverkostung mit Imbiss
in der 
Biothek, Markstraße 13

Der Platz in der „Kemenate" ist beschränkt und die Verkostung auf maximal 20 Teilnehmer*innen begrenzt. Wir empfehlen daher dringend, unter der Telefonnummer 01525 3998907 oder p.osten(at)web.de zu reservieren. Kostenbeteiligung für die Verkostung: 20,- €.


Zur Verkostung kommen Weine der Tenuta di Capezzana in Carmignano (Provinz Prato, Toskana). 

Link zum Fotografen >>
Das Weingut gehört zu den "Großen" in Italien. Erstmals urkundlich erwähnt wurde es im Jahre 804 zu Zeiten Karls des Großen. Die geschützten Herkunftsbezeichnungen Carmignano und Barco Reale gehen auf ein Edikt des Cosimo III de' Medici aus dem Jahre 1716 zurück. Seit 1920 ist das Weingut im Besitz der Familie Contini-Bonacossi, die das Gut ab 2012 auf biologischen Anbau (Wein und Olivenöl) umgestellt hat, so dass die (einfacheren) Weine ab Jahrgang 2015 jetzt biozertifiziert sind. Und beim Spitzenwein von Capezzana "Ghiaie della Furba", einem der größten Weine Italiens, stand das Weingut Lafite-Rothschild in Pauillac Pate. Dem Vernehmen nach kauft auch Jamie Oliver in Capezzana Wein und Olivenöl.

Übrigens: Es wird keine “klassische” Wein-Degustation mit trocken Brot und Spucknäpfen sein ‒ vielmehr wollen wir bei verschiedenen kulinarischen Kleinigkeiten gemeinsam herausfinden, welcher Wein wozu passt ‒ ganz im Sinne von Leonardo da Vinci, dessen Großmutter auch aus Carmignano stammt:

“Se voi star sano osserva questa norma / El vin sia temprato, poco e spesso, / non for di pasto, né a stomaco voto" ... (Willst du gesund bleiben, beachte diese Regel / Der Wein sei temperiert, wenig und oft / nicht außerhalb des Essens noch auf leerem Magen ...)

Donnerstag, 23. Februar 2017

Das ABC der regionalen Produkte

Nun endlich ist es soweit: Wir präsentieren Ihnen hier unsere Liste der regionalen Erzeuger im Harz und um den Harz herum. Wir erheben hiermit keinen Anspruch auf Vollständigkeit - schon allein deshalb nicht, weil wir immer wieder neue Entdeckungen machen und die Liste dann ergänzen. Aber es ist doch schon eine beachtliche Zahl an Adressen zusammengekommen - und wir hoffen, dass für Sie, liebe Leser/innen, auch einiges davon in für Sie erreichbarer Nähe liegt.



Wer sich zusätzlich zur Karte auch die Liste mit näheren Informationen als PDF herunterladen möchte, kann dieses hier tun >> 

Mit der folgenden Aufzählung bieten wir Ihnen einen kleinen Vorgeschmack und machen Sie (so hoffen wir) neugierig darauf, den Harz kulinarisch zu erkunden. Und sollten Sie ein Produkt oder gar einen Erzeuger entdecken, das/der Ihrer Meinung nach in unserer Liste fehlt, so freuen wir uns über einen entsprechenden Hinweis.

Das ABC der regionalen Produkte

+++ Aufstriche +++ Bäckerei +++ Bier +++ Eier +++ Fleischwaren +++ Fruchtaufstriche +++ Geflügel +++ Gemüse +++ Getreide +++ Gewürze +++ Honig +++ Käse +++ Kaffee +++ Kartoffeln +++ Konditorei +++ Kräuter +++ Marmeladen +++ Milchprodukte +++ Naturkosmetik +++ Obst +++ Öle +++ Saatgut +++ Säfte +++ Salate +++ Salz +++ Senf +++ Spirituosen +++ Tee +++ Wein +++ Wild +++ Wurstwaren +++ Ziegenprodukte +++